Kirche & Pfarre Viehhofen

Chronik der Pfarre Viehhofen

1767 Der Wirt August Gruber erbaut eine Kapelle, die leider 1786 dem Hochwasser zum Opfer fällt.

1793
Für Viehhofen wurde vom Konsistorium eine Excurrendo-Curatie bewilligt. Der Zeller Kooperator mußte nach Viehhofen gehen, um dort Gottesdienst abzuhalten.

1796 Gegen den Widerstand der Zeller (Kaufleute) wurde in Viehhofen eine Kirche gebaut und eingeweiht. Kirchenpatron ist der hl. Josef.

1800 Es wird eine Seelsorgestation errichtet, das Vikarhaus von der Gemeinde selber gebaut, wozu die Kirche 2200 Gulden beisteuerte. Das Grundstück wurde wiederum vom Wirt zur Verfügung gestellt.

1891 Viehhofen wurde Pfarre.

1951 Die Kirche bekommt drei Bronzeglocken.

Der Festgottesdienst in der Pfarrkirche Viehhofen findet jeden Sonn- und Feiertag um 09:00 Uhr statt.