Übungslift in Viehhofen

Für die ersten Schwünge auf Skiern oder auf dem Snowboard braucht es nicht viel – es reichen eine weitläufige, leicht abschüssige Wiese, ein kleiner Übungslift und eine familienfreundliche, ungefährliche Umgebung. Genau das finden Sie mitten im Ortszentrum von Viehhofen. Hier können Kinder, aber auch erwachsene Skianfänger in aller Ruhe und fernab des Pistentrubels in den großen Skigebieten Skifahren oder Snowboarden lernen. Und wer müde ist, kehrt mit wenigen Schritten ins Zimmer zurück oder gönnt sich in einem der Gasthäuser im Ort eine kleine Pause.

... ... ... ... ...
  • Skiabfahrt Viehhofen

  • Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

  • Skigebiet Zell am See-Kaprun

  • Die Schmittenhöhe

Skiabfahrt Viehhofen

Mit Ski und Board bis ins Zentrum von Viehhofen

Eine eigene Liftanbindung haben wir in Viehhofen leider noch (!) nicht – dennoch sind wir mit den großen Skigebieten der Umgebung gut verbunden.  Vom Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn führt eine Talabfahrt bis ins Zentrum von Viehhofen. 7,5 km pures Skivergnügen und somit die längste Skiabfahrt des gesamten Skigebiets warten auf Sie. Auch auf der anderen Seite des Glemmtals ist eine Skiabfahrt nach Viehhofen möglich: Von der Schmittenhöhe verläuft eine attraktive Skiroute bis ins Tal. Der Bau einer Liftverbindung mit dem Skigebiet Schmitten – Zell am See-Kaprun ist bereits geplant und zum Teil schon verwirklicht.


Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Mit 270 bestens präparierten Pistenkilometern und 70 modernsten Seilbahn- und Liftanlagen ist Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn offiziell eines der größten Skigebiete Österreichs. Ein breites Angebot an Snowparks, Freeride Parks, Flutlichtpisten, Speed- und Rennstrecken, Funcross-Strecken und vielem mehr macht das Skigebiet zu einem Paradies für Jung und Alt.

Viehhofen ist mit dem Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn über eine traumhafte Talabfahrt verbunden, die von knapp 1.900 m Seehöhe bis ins Ortszentrum von Viehhofen führt. Dank der einfachen Beschaffenheit (blaue Piste), ist die Talabfahrt nach Viehhofen selbst für weniger geübte Skifahrer ein Genuss.


Skigebiet Zell am See-Kaprun

Das Skigebiet Zell am See-Kaprun bietet gleich drei Skiberge, die unterschiedlicher nicht sein könnten: die Schmittenhöhe als trendiger Hausberg von Zell am See, der Maiskogel als beliebter Familienberg und das hochalpine Kitzsteinhorn als schneesicheres Gletscherskigebiet, wo Skifahren vom Herbst bis in den Frühsommer möglich ist.


Die Schmittenhöhe

Die Schmittenhöhe selbst ist zwar nur 2.000 m hoch aber mit einem spektakulären Ausblick auf über 30 Dreitausender einer der schönsten Panoramaberge im Salzburger Land. Besonders interessant für Gäste aus Viehhofen – von der Schmitten führt eine markierte Skiroute bis nach Viehhofen. Die über 4 km lange Abfahrt ermöglicht lawinensicheres Naturschneevergnügen und ist der perfekte Abschluss für einen gelungenen Skitag am Hausberg von Zell am See.


  • Das Kitzsteinhorn

  • Verhaltensregeln für Skifahrer & Snowboarder

Das Kitzsteinhorn

Das Kitzsteinhorn ist mehr als ein Gletscher, es ist ein Mythos. Umgeben von den höchsten Gipfeln Salzburgs, eröffnet sich eine faszinierende Gletscherwelt aus Schnee und Eis, die ein Skierlebnis der ganz besonderen Art bietet. Mit dem Kitzsteinhorn Snowpark und dem XXL-Freeride Center kommen auch Freestyler und Freerider voll auf ihre Kosten.


Verhaltensregeln für Skifahrer & Snowboarder

10 Regeln für unfallfreien Pistenspaß

Auf Salzburgs Skipisten tummeln sich im Winter zahlreiche Skifahrer, Snowboarder und auch Skitourengeher, vom Anfänger bis zum Profi. Um ein unfallfreies und sicheres Skivergnügen zu garantieren, ist ein verantwortungsbewusstes Verhalten aller Wintersportler erforderlich.

Bitte beachten Sie: Das Tragen eines Skihelms wird für alle Wintersportler empfohlen. Für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr besteht im gesamten Salzburger Land Skihelmpflicht beim Befahren von Skipisten im Rahmen der Wintersportausübung (dazu zählt z.B. auch Rodeln auf präparierten Pisten).

FIS Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboarder

Regel 1: Rücksichtnahme auf die anderen Skifahrer und Snowboarder

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.

Regel 2: Beherrschung der Geschwindigkeit und Fahrweise

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss auf Sicht fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.

Regel 3: Wahl der Fahrspur

Der von hinten kommende Skifahrer und Snowboarder muss seine Fahrspur so wählen, dass er vor ihm fahrende Skifahrer und Snowboarder nicht gefährdet.

Regel 4: Überholen

Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder von links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer oder Snowboarder für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt.

Regel 5: Einfahren, Anfahren und hangaufwärts Fahren

Jeder Skifahrer und Snowboarder, der in eine Abfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann.

Regel 6: Anhalten

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer oder Snowboarder muss eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen.

Regel 7: Aufstieg und Abstieg

Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

Regel 8: Beachten der Zeichen

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss die Markierung und die Signalisation beachten.

Regel 9: Hilfeleistung

Bei Unfällen ist jeder Skifahrer und Snowboarder zur Hilfeleistung verpflichtet.

Regel 10: Ausweispflicht

Jeder Skifahrer und Snowboarder, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Quelle: FIS Ski

 

Pistenregeln zum Download >>

Die wichtigsten Links und Nummern:

Lawinenwarndienst Österreich: www.lawine.at

Lawinenwarndienst Salzburg: lawine.salzburg.at

Lawinenwarndienst Tirol: lawine.tirol.gv.at

Alpinnotruf: 140

Euronotruf: 112

Notfall App der Bergrettung Tirol: Link >>


AdressE:

Tourismusverband Viehhofen
Dorfplatz 104
A-5752 Viehhofen

Kontakt:

Tel.: +43 6542 685 59
Fax: +43 6542 685 59-4
Email: info@viehhofen.at

Öffnungszeiten
Infobüro:

Montag bis Sonntag 8.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 14.00 bis 18.00 Uhr