Zum Inhalt springen (Alt+0) Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Familie spielt mit Wasser bei einem Rastplatz | © viehhofen.at
Wandernik Wandernik Wandernik
Schließen
Wandernik Wandernik Wandernik

Bergbau und Gotikmuseum in Leogang

Wo Erz und Kunst aufeinandertreffen

Das Bergbau und Gotikmuseum in Leogang ist ein einzigartiges Museum, das die Geschichte des Bergbaus und der Gotik in der Region Salzburg präsentiert. Das Museum befindet sich im malerischen Bergbaudorf Hütten, das seit über 3000 Jahren vom Erzabbau geprägt ist. Das Museum zeigt eine beeindruckende Sammlung von gotischen Kunstwerken, die von den Reichtümern des ehemaligen Erzstiftes Salzburg zeugen. Zu den Highlights gehören die Gebetsnuss der Maria von Burgund, ein kostbares Reliquiar aus dem 15. Jahrhundert, das Limogeskreuz der Fürstenfamilie Czartoryski, ein 900 Jahre altes Emaille-Kunstwerk, und der Altar von Schloss Prösels, ein Meisterwerk des Dürerschülers Hans Schäuffelein. Das Museum bietet auch spannende Einblicke in die Welt des Bergbaus, mit originalen Werkzeugen, Maschinen, Mineralien und Dokumenten. Das Museum ist ein idealer Ort für alle, die sich für Kunst, Kultur und Geschichte interessieren.

Öffnungszeiten 2024:

19.02. - 29.03.2024
Montag - Freitag
13:00 – 17:00 Uhr

23.05. - 31.10.2024
Dienstag - Sonntag
10:00 – 17:00 Uhr

Preise 2024:

Erwachsene: € 10,00
Schüler, Studenten, Präsenzdiener: € 5,00
Kinder bis 15 Jahre: Eintritt frei

Kontakt:

Bergbau- und Gotikmuseum Leogang
Hütten 10
5771 Leogang

T 06583 71 05
E info@museum-leogang.at
W www.museum-leogang.at

Anfahrt:

Sie können mit dem Auto oder mit dem Fahrrad fahren. Die Fahrt mit dem Auto dauert nur etwa 15 Minuten. Folgen Sie einfach der L111 und der B164, bis Sie das Museum auf der linken Seite sehen. Die Fahrt mit dem Fahrrad ist etwas länger, aber dafür umso schöner. Sie radeln durch die malerische Landschaft, atmen die frische Luft ein und genießen die Aussicht auf die Berge.

Wenn Sie lieber mit dem Bus fahren möchten, können Sie das auch tun. Sie müssen nur drei Mal umsteigen. Nehmen Sie den Bus 680 von Viehhofen Ortsmitte nach Abzw. Glemmtal. Gehen Sie unter der Brücke hindurch und auf die Brücke rechts den Weg zur Haltestelle rauf. Dort steigen Sie in den Bus 260 Richtung Saalfelden Postplatz. Dort steigen Sie in den Bus 690, der Sie bis Hütten Berg bringt. Das Museum ist nur wenige Schritte entfernt. Die Fahrt mit dem Bus dauert etwa eine Stunde. Mit der Viehhofen Sommercard können Sie kostenlos fahren.

 Umgebung:

Ob Sie sich für die Vergangenheit oder die Gegenwart interessieren, hier finden Sie spannende und abwechslungsreiche Angebote, die Sie begeistern werden.

Wenn Sie die Geschichte und Kultur des Bergbaus kennenlernen wollen, dann sollten Sie das Schaubergwerk Leogang besuchen. Dort können Sie in die Welt der Bergleute eintauchen, die bis ins 19. Jahrhundert Silber und Kupfer aus dem Berg holten. Sie können die originalen Stollen, Schächte und Werkzeuge sehen und erfahren, wie die Bergleute lebten und arbeiteten. Das Schaubergwerk organisiert auch interessante Führungen, Workshops und Veranstaltungen für alle Altersgruppen.

Wenn Sie lieber die Natur und die Sinne erleben wollen, dann ist der Berg der Sinne genau das Richtige für Sie. Der Berg der Sinne ist ein Wander- und Erlebnisparadies am Leoganger Asitz, das Ihnen viele Möglichkeiten bietet, die Natur zu genießen. Sie können zum Beispiel auf dem Bike balancieren, mit dem Flying Fox XXL über das Tal fliegen, die Landschaft im Naturkino bewundern, selbstgebackenes Brot kosten, barfuß über verschiedene Materialien spazieren oder Musik auf den Tonspur Inseln hören. Der Berg der Sinne hat 10 Stationen, die Sie zu Fuß oder mit der Asitz- oder Steinbergbahn erreichen können. Außerdem gibt es jede Woche spannende Programme wie Brotbacken, Mal-Werkstatt oder Kräuterworkshop.